Myanmar - Mönche - Sonnenuntergang
Template: reise_einzelreise.html

Myanmar Reise - Traumpfade durch Myanmar

Diese außergewöhnliche Rundreise durch Myanmar bildet eine tolle Mischung aus kulturellen Höhepunkten wie Mandalay, Bagan, dem Inle See und Yangon. Mit Begegnungen mit Einheimischen auf Märkten, in Klöstern und auf Reisen im Zug oder auf dem Schiff runden Sie Ihren Eindruck von Land und Leuten ab. Sie werden feststellen, Myanmar ist herzlich, abwechslungsreich und wahrlich traumhaft. Es warten unvergessliche Momente und einmalige Begegnungen auf Sie.

Reiseverlauf (14 Tage / 13 Nächte)

Mandalay – Kyauk Me – Lwa Khone – Kyauk Me – Pyin Oo Lwin – Mandalay – Bagan – Kalaw – Inle See – Yangon

Ihre persönlichen Specials

Sicherheit und Flexibilität durch eine private, deutschsprachige Reiseleitung und einen eigenen Chauffeur * Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels * hauseigene Visaabteilung * Sonnenuntergang auf der längsten Teakholzbrücke der Welt * Besuch eines Klosters zur Gebetszeit * Wanderungen und Dorfbesuche abseits der Touristenmassen * bunte Märkte * faszinierende Zugfahrt über das Gokteik Viadukt * Tageskreuzfahrt von Mandalay nach Bagan * Bagans atemberaubende Tempel * einzigartiger Inle See * die berühmte Shwedagon Pagode in Yangon

Mynamar - Übersichtskarte Reiseroute

Telefon-Bild Veronika Billinger

Wir beraten Sie
gerne persönlich
+49 (0)89 127 0910


So individuell wie Sie
       So persönlich wie Ihre Wünsche
   So wertvoll wie Ihre Zeit

Passend zur Reiseidee:
 

1. Tag: Ankunft in Mandalay

Myanmar - Besichtigung Amarapura

Willkommen in Mandalay, der zweitgrößten Stadt Myanmars und ehemaligen königlichen Residenz. In der Literatur wird es oft als „Asien in seiner traditionellsten, zeitlosesten und charmantesten Form“ beschrieben und unter den Reisenden auch so wahrgenommen. Denn trotz der Energie und der florierenden Geschäfte liegt das kulturelle Herz Myanmars noch immer in der Tradition der Musik, des Tanzes und des Theaters.

 

Am internationalen Flughafen in Mandalay empfängt Sie Ihr Reiseleiter mit einem herzlichen „Mingalabar“ und bringt Sie in Ihr Hotel. Kurz vor Sonnenuntergang fahren Sie noch nach Amarapura, Myanmars vorletzte königliche Hauptstadt, auch „Stadt der Unsterblichkeit“ genannt. Sie machen Halt bei einem Weber, der bekannt ist für seine exklusiven Produkte. Sie ziehen nun weiter zum Mahagandayon-Kloster, in dem über 1.000 junge Mönche leben und das im ganzen Land als Zentrum für klösterliche Studien und strikter religiöser Disziplin bekannt ist.

Sobald die Sonne untergeht, führt ein kurzer Spaziergang zur legendären U-Bein-Brücke. Sie ist 1,2 Kilometer lang, überspannt den See Taungthaman und gilt als längste Teakholzbrücke der Welt. Fliegende Händler schwirren durch die flanierenden Passanten, Mönche in roten Kutten zelebrieren Walking Meditation oder Kinder schlecken Eis. Genießen Sie diese ganz spezielle Atmosphäre. Im Licht der Abendsonne entstehen fantastische Schattenbilder, für die Sie Ihre daheimgebliebenen Freunde und Verwandten beneiden werden. Rückkehr und Übernachtung in Mandalay.

2. Tag: Mandalay

Myanmar - Mahamumi Pagode Mandalay

Nach einem entspannten Frühstück beginnen Sie heute Ihre Tour durch die Königsstadt Mandalay mit dem Besuch der Mahamuni-Pagode. Dort steht eines der am meisten verehrten Buddha-Abbilder: Es ist komplett in Gold getaucht und jeden Tag kommen viele Gläubige hierher und bringen kleine Blattgoldplättchen am Buddha an – und zwar an der Stelle, an der er an seinem eigenen Körper Schmerzen hat. So kommt es, dass die Blattgoldschicht zum Teil schon einige Zentimeter dick ist.

Von hier geht es weiter zur Kuthodaw-Pagode – oft als das „größte Buch der Welt“ bezeichnet, weil hier eine Sammlung von 729 Marmorplatten mit buddhistischen Lehren ausgestellt ist. Weiter geht’s zum Shwenandaw Kloster, dem goldenen Kloster und dem einzigen noch vorhandenen Gebäude des königlichen Hofes aus dem 19. Jahrhundert. Viele Besucher lieben es vor allem wegen der unvergleichlichen Holzgravuren. Mandalay ist auch berühmt für seine Experten im Kunsthandwerk. Besonders die Manufaktur für Blattgold ist einen Besuch wert. Rund drei Kilometer östlich des Mandalay Forts liegt der Yankin Hill, umringt von zahlreichen Tempelanlagen und Klöstern. Abseits der Touristenmassen herrscht hier eine wunderbar entspannte Atmosphäre. Beim Besuch eines Klosters gewinnen Sie Einblicke in das monastische Leben und können mit den Mönchen ein wenig Englisch üben. Wenn Sie noch fit sind, sollten Sie den 45-minütigen Aufstieg zum Gipfel auf sich nehmen – der einmaligen Ausblick von dort oben lohnt sich! Wieder zurück können Sie dem Abendgebet der Mönche – auch „Evening Chant“ genannt – lauschen und den Tag friedlich ausklingen lassen. Rückkehr nach Mandalay. Übernachtung in Mandalay.

F

3. Tag: Mandalay – Kyauk Me

Myanmar - Kyauk Me

Von Mandalay aus starten Sie zu einer idyllischen Fahrt nach Kyauk Me. Die konstant ansteigende Straße führt nach Norden in Richtung China. Dieses Gebiet des Shan-Staates mit seinen saftigen Feldern und gigantischen Bergen wird Sie beeindrucken – der Spitzname „Kleine Schweiz“ ist einleuchtend. In Kyauk Me unternehmen Sie einen kurzen Orientierungsspaziergang, bei dem Sie besonders auf die Mischung aus kolonialer, myanmarischer und chinesischer Architektur achten sollten. Übernachtung in Kyauk Me.

F

4. Tag: Kyauk Me – Lwa Khone – Kyauk Me

Myanmar - Morgenmarkt Kyauk Me

Nach dem Frühstück statten Sie dem Morgenmarkt in Kyauk Me einen kurzen Besuch ab. Bestimmt finden Sie hier exotische Delikatessen, die Sie noch nie gesehen haben. Anschließend brechen Sie zu einer rund zweistüdigen Fahrt mit einem Motorbike zum Dorf Lwa Khone auf: Die Fahrt verläuft zunächst durch kleine Dörfer und Reisfelder, dann steigt die Straße allmählich an und schlängelt sich durch die Berge. Halten Sie Ihre Kamera bereit! In LwaKhone unternehmen Sie eine Wanderung. LwaKhone – ein Palaung-Dorf – liegt an der Seite eines Tals. Sie bummeln zunächst durch das Dorf und bekommen so einen ersten Einblick in den traditionellen Alltag der Palaung. Dann wandern Sie weiter in das Tal hinab auf Feldwegen, die Bauern und Händler auf dem Weg zu ihren Feldern bzw. zu den Nachbardörfern nutzen. Unterwegs sehen Sie je nach Jahreszeit Korn-, Sonnenblumen-, Knoblauch-, Blumenkohl- oder Reisfelder. Auch eine Teeplantage liegt auf dem Weg. Beim letzten Teil der Strecke geht es für ca. 30 Minuten bergauf. Aber Sie haben ja keine Eile und können jederzeit stehenbleiben, wieder zu Atem kommen – und dabei die Aussicht genießen. Das Ziel ist Ho Kwat, ein weiteres typisches Palaung-Dorf, in dem ca. 170 Familien wohnen. Das Mittagessen gibt es bei einer Familie zu Hause – die beste Möglichkeit, um die hier angebauten Produkte probieren zu können und gleichzeitig einiges über die Traditionen und den Glauben der Dorfbewohner zu erfahren. Vielleicht möchten Sie nach dem Essen noch ein kurzes Mittagsschläfchen in der ruhigen Bergluft genießen? Zurück zur Straße wandern Sie über einen anderen Weg. Auch von hier haben Sie einen tollen Blick über das Tal und in Richtung Na-Pyain-Lin-Dorf, dem Ziel der heutigen Wanderung. Dort angekommen machen Sie erst einmal eine Teepause und essen eine Kleinigkeit, bevor Sie mit dem Motorbike zurück nach Kyauk Me fahren. Übernachtung in Kyauk Me.

FM

5. Tag: Kyauk Me – Pyin Oo Lwin

Myanmar - Zugfahrt nach Lashio

Am Vormittag werden Sie zum Bahnhof gebracht. Der Zug verkehrt zwischen Mandalay und Lashio und bei jedem Stopp preisen fliegende Händler ihre Waren durch das Fenster an. Auf jeden Fall sollten Sie Ihren Fotoapparat parat haben, wenn der Zug die Gokteik-Brücke überquert, die um 1900 von der Pennsylvania Steel Company gebaut wurde, als Burma noch zu Indien gehörte. Die Brücke ist beeindruckende 300 Meter hoch! Am Nachmittag kommen Sie in PyinOoLwin an; Ihr Reiseleiter erwartet Sie schon und bringt Sie in Ihr Hotel. Übernachtung in Pyin Oo Lwin.

FM

6. Tag: Pyin Oo Lwin – Mandalay

Myanmar - Stadtbesichtigung Pyin Oo Lwin

Den besten Überblick über Pyin Oo Lwin verschaffen Sie sich bei einer Stadtrundfahrt im traditionellen Pferdewagen. Achten Sie auf die Ziegel- und Holzhäuser – alle mit Giebeln, Erkertürmchen und Schornsteinen im englischen Stil. Einen Besuch auf den Markt mit seinen vielen Blumen und Gemüsesorten sollten Sie nicht verpassen. Auch der Botanische Garten mit seiner bunten Mischung aus Pflanzensorten aus aller Welt ist sehr sehenswert. Die Gärten wurden von Sir Harcourt Butler, einem früheren Superintendenten Burmas, ins Leben gerufen.

Auf dem Rückweg sollten Sie auf jeden Fall am berüchtigten Candacraig Hotel Halt machen. 1904 erbaut ist es das älteste Hotel Myanmars. Hier nächtigte unter anderem der Reiseschriftsteller Paul Theroux, als er seine Werke „The Great Railway Bazaar“ und „Ghost Train to the Eastern Star“ schrieb. Er soll übrigens im Zimmer Nr. 11 gewohnt haben. Übernachtung in Mandalay.

F

7. Tag: Mandalay – Bagan

Myanmar - Bootsfahrt nach Bagan

Heute stehen Sie früh auf und gehen zum Anlegesteg von Mandalay. Mit einem privaten lokalen Boot fahren Sie auf dem Ayeyarwaddy-Fluss nach Bagan. Wie lange die Fahrt dauert, hängt vor allem vom Wasserspiegel ab. Das Mittagessen wird an Bord serviert. In Bagan bringt Sie ein Fahrer direkt zu Ihrem Hotel. Falls Sie noch Zeit und Lust haben, können Sie Bagan heute Abend auf eigene Faust erkunden. Übernachtung in Bagan.

 

Hinweis: Bei zu tiefem Wasserstand erfolgt der Transfer von Mandalay nach Bagan mit dem Bus.

FM

8. Tag: Bagan

Myanmar - Ebene von Bagan

UNSER BESONDERER TIPP FÜR SIE: BALLONFAHRT ÜBER DER TEMPELWELT BAGANS

(je nach Verfügbarkeit – limitierte Platzanzahl pro Tag).

Nutzen Sie die Chance, die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu sehen. Mit einem Heißluftballon schweben Sie über die Tempellandschaft und erleben so die friedvolle Atmosphäre dieser Region auf ganz besondere Art. Gleiten Sie langsam durch die Luft und genießen Sie von Ihrer ganz persönlichen Aussichtsplattform den Blick auf die Pagoden und den mächtigen Ayeyarwady Fluss. An dieses Erlebnis werden Sie sich lange erinnern ...

Nur von 20. Oktober bis 20. März möglich!

Nach dem Frühstück klettern Sie auf einen umliegenden Tempel und genießen einen Panoramablick auf die Ebene von Bagan. Von hier geht es weiter zum Ananda-Tempel – er gilt als einer der erhabensten Tempel Bagans. Es lohnt sich, dass Sie so früh aufgestanden sind, denn so erleben Sie den Tempel noch vor den großen Touristenströmen. Später bringt Sie Ihr Guide zu einem kleinen Kloster, wo Sie Zeuge einer Essenspende-Zeremonie werden: Die Mönche reihen sich nebeneinander auf und Sie legen nun jedem Mönch eine große Schüssel Reis auf den Teller. Die Mönche gehen weiter ins Innere des Klosters, wo sie sich den Reis zusammen mit anderen Gerichten aus der Klosterküche schmecken lassen. Eine solche Essenspende ist weit verbreitet unter der lokalen Bevölkerung und verspricht gutes Karma sowie ein segenreiches Leben. Danach geht es mit dem Fahrrad weiter durch die Stadt. Die Tour gewährt Ihnen einen Einblick in den Lebensstil und in die Kultur der Bewohner Bagans. Besuchen Sie auch einen Teeladen und nehmen Sie sich die Zeit, um die Eindrücke auf Sie wirken zu lassen. Weiter geht es entlang des Irrawaddy-Flusses. Sie besichtigen den Tempel Gu-Byaukgyi mit seinen wunderschönen Fresken sowie den Manuha-Tempel (im Jahre 1059 erbaut) und den Nanbaya-Tempel, einen der ältesten Tempel der Region. Genießen Sie Ihre Fahrradtour durch Bagan bis zum Sonnenuntergang. Sie bestimmen das Tempo! Übernachtung in Bagan.

F

9. Tag: Bagan – Kalaw

Myanmar - Fahrt nach Kalaw

Der Tag beginnt mit einer Überlandfahrt nach Kalaw. Auf der kurvigen und furchigen Straße durch die Shanberge bekommen Sie einen herrlichen Eindruck vom ländlichen Birma. Kalaw wurde von den britischen Beamten als Bergstation gegründet, die der Hitze der Ebenen entkommen wollten. Noch heute hat Kalaw alles zu bieten, was ein Ferienresort braucht: reine Luft, gemütliche Atmosphäre, grüne belaubte Straßen und wunderschöne Wanderwege. Sie kommen am Nachmittag in Kalaw an. Es bleibt Ihnen also noch genügend Zeit, sich umzusehen und den lokalen Charme aufzunehmen. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Kalaw.

F

10. Tag: Kalaw

Myanmar - Landschaft Kalaw

Grüne Berge, bedeckt von Pinien- und Kiefernwäldern und ein erfrischender Wind erwarten Sie in Kalaw über dem Inle See. Sie sind im Shan Staat Myanmars, der Heimat von zahlreichen ethnischen Minderheiten. Von Kalaw gelangen Sie zu Fuß in verschiedene kleine Dörfer der Umgebung. Farbenprächtige Trachten unterscheiden die unterschiedlichen Volksgruppen. Schöne Panoramaausblicke bieten die perfekte Kulisse für Ihr Myanmarfotoalbum. Ein herzhafter Lunchstopp wird unterwegs in einem Dorf eingelegt. Übernachtung in Kalaw.

FM

11. Tag: Kalaw – Inle See

Myanmar - Zugfahrt zum Inle See

Als Frühaufsteher haben Sie heute die einmalige Möglchkeit, die ethnischen Minderheiten auf dem lokalen Morgenmarkt zu erleben. Sie verkaufen dort ihre selbst hergestellten Produkte. Anschließend geht es zum Bahnhof und mit dem Zug auf eine abenteuerliche Fahrt durch die malerische Landschaft nach Aung Ban. Von dort bringt Sie der Bus nach Nyaung Shwe, eine kleine Stadt am nördlichen Ende des Inle Sees. An der Anlegestelle steigen Sie in ein kleines Motorboot um und fahren über den auf 900 Metern liegenden Süßwassersee. Sie kommen an einigen auf Stelzen gebauten Dörfern vorbei, in denen die Intha-Bevölkerung wohnt. Lehnen Sie sich zurück und beobachten die alltäglichen Aktivitäten der mit den Füßen rudernden Fischer. Beachten Sie auch die schwimmenden Gärten. Diese ruhen auf Wasserhyazinthen und sind auf dem Seeboden durch Bambusstangen verankert. Übernachtung am Inle See.

FM

12. Tag: Inle See – Indein – Inle See

Myanmar - Pa-Oh Indein

Noch vor dem Morgengrauen steigen Sie in ein kleines Kanu und lassen sich von den Einbein-Ruderern durch die engen Kanäle des Sees paddeln. Saugen Sie die friedliche Atmosphäre in sich auf, genießen Sie die Stille des Morgens und den fantastischen Sonnenaufgang. Unterwegs machen Sie in einem der umliegenden Dörfer Halt und beobachten das geschäftige morgendliche Dorfleben. Bestimmt werden Sie hier und da auf eine Tasse Tee eingeladen. Zurück im Hotel gibt es ein herzhaftes Frühstück. Danach gehen Sie an Bord eines hölzerneren Motorbootes und Sie fahren über den Inle See. Das ruhige Wasser ist gespickt mit darauf treibender Vegetation und mit Fischerkanus. Die umliegenden Berge bilden die perfekte Kulisse für wunderschöne Fotos. Sie statten auch dem Morgenmarkt am See einen Besuch ab. Die Position des Marktes wechselt täglich im Fünf-Tage-Rhythmus von Dorf zu Dorf. Eine Bootsfahrt führt Sie einen kleinen Kanal hinunter und bringt Sie dann in das Dorf Pa-Oh am westlichen Ufer des Inle Sees. Schlendern Sie durch das Dorf, bevor Sie auf einem moosbewachsenen Weg zur Spitze des Hügels steigen. Dort oben begrüßt Sie ein kultiges Buddha-Abbild, das von hunderten Stupa-Ruinen umringt und von Gestrüpp überwachsen ist. Zum Mittagessen lassen Sie sich von einer Familie mit leckeren traditionellen Spezialitäten bekochen. Den Nachmittag können Sie bei der Familie verbringen und sich mithilfe Ihres Reiseleiters (oder einfach mit Händen und Füßen) verständigen. Der Mann des Hauses erklärt Ihnen sicherlich auch die Kunst des Einbeinruderns und erzählt Ihnen mehr über den lokalen Fischfang. Vielleicht sind Sie danach schon bereit für ein „Einbeinruderer-Rennen“? Übernachtung am Inle See.

Hinweis: Der Morgenmarkt ist jeden Tag geöffnet, außer an Neumond- und an Vollmondtagen.

FM

13. Tag: Inle See – Yangon

Myanmar - Stadtbesichtigung Yangon

Nach dem Frühstück geht es zurück zum Flughafen Heho und Sie fliegen nach Yangon. Machen Sie sich im Hotel kurz frisch, dann starten Sie Ihre herrliche Yangon-Tour mit einem Besuch der Kyaukhatgyi Pagode mit der 70 Meter langen Statue des liegenden Buddhas. Danach geht es Richtung Innenstadt. Machen Sie einen kurzen Halt am königlichen See im Kandawgyi Park, der sehr populär bei den Einheimischen ist – vor allem am frühen Morgen und bei Sonnenuntergang. Erhaschen Sie einen Blick auf die Karaweik Hall, eine Reproduktion einer königlichen Barke und genießen Sie den spektakulären Blick auf die Shwedagon-Pagode. Keine Reise nach Myanmar ist komplett ohne einen Besuch dieser legendären Stätte. Schauen Sie genau hin, wie sich die Farben der 100 Meter hohen Stupa verändern, welche in 40 Tonnen Blattgold gehüllt ist. Shwedagon gilt als die wichtigste religiöse Wallfahrtsstätte der Burmesen. Zum Abschied Ihrer Reise erleben Sie eine ganz besondere Zeremonie: Mit der Abenddämmerung werden hunderte von kleinen Öllampen auf dem gesamten Grund des Goldenen Tempels aufgestellt. Helfen Sie den Einheimischen, die Lichter für dieses mystische und glückverheißende Ritual zu anzuzünden.

Szenenwechsel: Das Abschiedsessen findet im bunten und lebhaften Chinatown statt, wo Sie die Drachen und den Weihrauch des bunten chinesischen Khen Keong Tempels zu sehen bekommen. Entdecken Sie die pulsierenden Straßen, in denen Händler alle Arten von Früchten, Gemüse und anderen Waren verkaufen oder laufen Sie einfach umher und saugen die Atmosphäre des „kleinen Chinas“ in sich auf. Nach einem kurzen Bummel über den Nachtmarkt können Sie sich in den Gassen unter die lokale Bevölkerung mischen und ein herzhaftes burmesisches Barbecue in ausgelassener Atmosphäre genießen. Übernachtung in Yangon.

FA

14. Tag: Rückflug oder Badeverlängerung

Myanmar - Heimreise

Leider heißt es jetzt schon wieder Abschied nehmen von einem der wohl bezauberndsten Länder der Welt. Je nach Flugzeit haben Sie noch Zeit, den quirligen Bogyoke Markt, auch unter dem Namen „Scott Market“ bekannt, zu erkunden. Dort können Sie nach Lust und Laune nach myanmarischer Handwerkskunst und Handelswaren stöbern und Ihre letzten Souvenirs kaufen. Schließlich werden Sie zum Flughafen gebracht, damit Sie Ihren Weiterflug antreten können.

Gerne bieten wir Ihnen im Anschluss noch einen erholsamen Badeaufenthalt an. Die Preise erhalten Sie auf Anfrage.

Hinweis: Der Markt ist montags und an öffentlichen Feiertagen geschlossen.

F

Preise

*Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise
  und Ihr Preis.
  Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.

Leistungen

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Eingeschlossene Leistungen

    • Inlandsflüge in Economy Class
    • Mahlzeiten laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Trinkwasser während der Besichtigungen
    • Übernachtungen in den angegebenen Hotels, je nach Verfügbarkeit
    • Alle Eintrittsgelder für das oben beschriebene Programm
    • Transfers und Touren mit privatem, klimatisiertem Fahrzeug
    • Durchgängig deutschsprachige Reiseleitung
    • Servicegebühren, Steuern und Gepäckabfertigung
    • Reisepreissicherungsschein
    • 1 Myanmar-Reiseführer
  • Nicht eingeschlossene Leistungen

    • Ballonfahrt über Bagan
    • Konsulargebühren für das Visum und entstehende Portokosten für die Besorgung (abhängig vom Reiseland und Beantragungsweg)
    • Optionale Touren
    • Alle anderen Touren und Mahlzeiten, die zusätzlich zu den oben genannten in Anspruch genommen werden
    • Persönliche Ausgaben
    • Trinkgelder
    • Weitere Leistungen, die nicht explizit unter „eingeschlossene Leistungen“ erwähnt werden

Übernachtungen: Deluxe

Stadt Hotel Kategorie Nächte
Mandalay Mandalay Hill Resort Superior 2 + 1
Kyauk Me Aryone Oo Hotel Bungalow 2
Pyin Oo Lwin Aureum Palace Resort Deluxe 1
Bagan

Areindmar Hotel

Deluxe 1 + 1
Kalaw Amara Kalaw Resort Deluxe 2
Inle Pristine Lotus Lotus Villa 2
Yangon Kandawgyi Palace Deluxe 1

Übernachtungen: Luxury

Stadt Hotel Kategorie Nächte
Mandalay Mandalay Hill Resort Superior 2 + 1
Kyauk Me Aryone Oo Hotel Bungalow 2
Pyin Oo Lwin Hotel Pyin Oo Lwin Deluxe 1
Bagan

Aureum Palace Hotel

Orchid Villa 2
Kalaw Amara Kalaw Resort Deluxe 2
Inle Villa Inle Resort Lake Front View Single Villa 2
Yangon The Strand Hotel Superior Suite 1

Passend zur Reise-Idee:


Unsere Empfehlungen

Burma Rundreise und Baden

Burma Rundreise und Baden am Strand von Ngapali

Lernen Sie während dieser zweiwöchigen Rundreise die Höhepunkte des faszinierenden Landes kennen.

Myanmar Rundreise - Süden

Myanmar Rundreise durch den unbekannten Süden

Erkunden Sie den unbekannten Süden Myanmars, der vom Tourismus weitestgehend unberührt ist.

Myanmar Rundreise - mystisches Myanmar

Myanmar Rundreise durch das mystische Myanmar

Erleben Sie die mystischen Orte des Landes, wie die heiligste Pilgerstätte und den Goldenen Felsen.

Myanmar by Bike

Myanmar Fahrradreise von Yangon nach Bagan

Erleben Sie die beschaulichen Dörfer des Landes und die wunderschönen Tempel auf zwei Rädern.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Asien-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner
Go Asia Award 2014 - Best Tour Operator in Asia - 1st Place

Asien Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Lutz

Adams-Lehmann-Straße 109
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-0
Telefax: +49 (0) 89-127091-199


Zur Facebookseite von Asien Special Tours