Bagaya-Kloster in Amarapura

Bagaya-Kloster in Amarapura

Unser Vorschlag für Sie

Das am Ortsausgang von Amarapura gelegene Bagaya-Kloster fungiert als Museum buddhistischer Kunst und Bücherei mit Palmblatt-Manuskripten. Das ehemalige Kloster wurde von 1993 bis 1996 nach Plänen und Zeichnungen aus der Kyauktawgyi-Pagode rekonstruiert. Als historisches Bauelement gelten nunmehr lediglich die acht Backsteinstufen. Erstmals wurde es Anfang des 19. Jahrhunderts anlässlich der Verlegung der Hauptstadt nach Amarapura unter König Bodawpaya errichtet. Immer wieder fiel das Kloster der Zerstörung zum Opfer, zuletzt durch die Japaner im 2. Weltkrieg. "Ba" ist die Mon-Bezeichnung für "Kloster", während das Wort "gaya" eine Pflanze mit sternförmigen Blüten bezeichnet.

Zeitbedarf: etwa 3 Stunden

Individuelle Myanmar Rundreisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.