Myanmar - Shwezigon Walkway
Template blog.html

Reise-Blog Myanmar

The Strand Hotel Yangon – eine neue Ära beginnt

Das traditionsreiche The Strand Hotel in Yangon wurde von Mai bis November 2016 aufwändig und de­tailgetreu renoviert und restauriert. Neben der Ausstattung mit modernster Technik wurde vor allem darauf geachtet, das ge­schichtsträchtige, koloniale Erbe zu bewah­ren.

Myanmar: die Legende lebt

„Und dann erhob sich ein goldenes Mysterium am Horizont, ein funkelndes, großartiges Wunder, das in der Sonne erstrahlte. ‚Das ist die alte Shwedagon Pagode‘, sagte mein Gefährte, ‚dies ist Burma – ein Land, das anders ist, als alle anderen, die du kennst‘.“ Rudyard Kipling schrieb diese Zeilen 1889 in seinen „Letters from the East“. Der britische Schriftsteller, im damaligen Britisch-Indien geboren, war zum ersten Mal in der pulsierenden Metropole Yangon (ehemals Rangun) zu Besuch.

Kühler Marmorfußboden in klassischem Schwarz-Weiß, ausladende Rattan Möbel in deren Kissen man versinkt und rotierende Decken­ventilatoren, die die warme Tropenluft aufwirbeln und für eine an­genehme Brise sorgen – passend dazu, der klassische High-Tea mit Scones und Sandwiches auf der Etagere und angeregte Unterhaltun­gen der illustren Gäste als Geräuschkulisse…  

So oder ähnlich hat auch Kippling das The Strand Hotel bereits erleben können. Direkt an der Strand Road, am Ufer des Irrawady Flusses, eröffne­ten die berühmten Hoteliers Aviet und Tigran Sarkies, die auch schon das Raffles in Singapur ins Leben gerufen hatten, im Jahr 1901 das Luxushotel, welches bis heute zu den Wahrzeichen der Stadt gehört.

The Strand Hotel

The Strand Hotel

Über 100 Jahre später, wir schreiben das Jahr 2017, hat sich nicht nur Yangon ent­wickelt. Die Stadt ist – wenn auch nicht die Hauptstadt – das wirtschaftliche Zentrum des heutigen Myanmar und nach wie vor ein Magnet für ausländische Besucher und Ent­decker. Mittendrin eine lebende Legende – The Strand Hotel.  

Von Mai bis November 2016 aufwändig und de­tailgetreu renoviert und restauriert. Nebst der Ausstattung mit modernster Technik wurde vor allem darauf geachtet, das ge­schichtsträchtige, koloniale Erbe zu bewah­ren. Wie einst Rudyard Kippling verfallen auch heute noch die Gäste dem einzigar­tigen Charme und der besonderen Atmo­sphäre des traditionsreichen Grand Hotels.

Ausstattung

Die 31 Suiten sind liebevoll mit hochwerti­gen Materialen und dem besonderen Auge fürs Detail ausgestattet worden. Der wun­derschöne, glänzende Teakholzboden bei­spielsweise wurde angehoben und mit ei­ner neuen Dämmung versehen, anstatt ihn einfach zu ersetzen. Prächtige Kronleuchter, lackierte Holzmöbel und burmesische An­tiquitäten unterstreichen das klassische, gleichzeitig zeitgenössische Ambiente.

The Strand Hotel - Suite

Doch wie in jedem Grand Hotel – aller Luxus kann erst in voller Pracht erstrahlen, wenn auch die Mitarbeiter ihn Leben. Während der Schließung 2016 wurden alle Beschäf­tigten weiter beschäftigt und umfangreich geschult. Jeder einzelne ist stolz auf die ‚Old Lady im neuen Gewand‘ und das spüren die Gäste, mit jedem Lächeln auf den Lippen Ih­res Gegenübers, sei es an der Rezeption, im Spa Bereich oder an der Bar.

Kulinarik

Auch die Kulinarik lässt keine Wünsche of­fen. Das restaurierte Strand Restaurant ist Yangons erste Adresse in punkto Fine Di­ning. Asiatische und französische Einflüsse haben ihren Weg in die Kochtöpfe gefun­den und werden von Star Koch Christian Martena zu einzigartigen Geschmackser­lebnissen verfeinert. Wer es eher legerer schätzt, findet im Strand Café ganz sicher seinen Lieblingsplatz. Den ganzen Tag ge­öffnet, können Sie hier das rege Treiben auf Yangons Straßen überblicken und dabei, wie einst Kippling und seine Freunde, den High-Tea zelebrieren. Asien Special Tours hält zudem ein exklusives Schmankerl für seine Kunden bereit. In der altehrwürdigen Sarkies Bar freut sich der Bar Keeper bereits auf Ihren Besuch, um Ihnen einen Cock­tail und Canapés zu servieren. Die hätten sicher auch Rudyard gemundet.

The Strand Hotel - Restaurant

Yangon und Myanmar

Yangon mit der spektakulären Shwedagon Pagode, den prächtigen Kolonialbauten und dem bunten Treiben auf den Straßen ist jedoch bei weitem nicht alles, was die Faszination des ‚Golden Land – Myanmar‘ ausmacht. Tauchen Sie noch tiefer ein in die Kultur, erleben Sie den Buddhismus hautnah oder genießen Sie die Aussicht über das Feld der eintausend Pagoden aus der Luft. Seit De­zember 2015 können Sie The Strand auch auf dem Irrawady Fluss erleben. Die 3- oder 4-Nächte Touren an Bord der The Strand Cruise lassen sich zu attraktiven Konditio­nen mit dem Hotelaufenthalt kombinieren.

Myanmar Yangon Pagode

Sie möchten auf den Spuren Kipplings wandeln und Myanmar entdecken? Hier finden Sie mehr Anregungen und Rundreisen. Gern beraten unsere Myanmar-Experten Sie persönlich unter 0 89 127 0910.

 


Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Asien-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner

Asien Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Lutz

Adams-Lehmann-Straße 109
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-0
Telefax: +49 (0) 89-127091-199


Zur Facebookseite von Asien Special Tours