Myanmar Fahrradreise - Mit dem Fahrrad durch das magische Myanmar

Sie suchen eine sportliche Herausforderung und sind bereit für das große Abenteuer? Dann ist diese einzigartige Fahrradreise durch Myanmar genau das Richtige für Sie. Beschauliche Dörfer mit liebenswerten Menschen, eine üppig-grüne Vegetation und wunderschöne Tempel: das alles entdecken Sie auf zwei Rädern. Ihr gemächliches Fortbewegungsmittel lässt Sie ganz nah an das Land herankommen und ermöglicht Ihnen unvergessliche Begegnungen mit den Einheimischen. Natürlich lernen Sie auf dieser Reise auch die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten dieses bezaubernden Landes kennen. Lassen Sie sich von der atemberaubenden Atmosphäre der Tempelebene Bagans begeistern und bewundern Sie die Einbein-Ruderer am Inle See. Bestaunen Sie die uralten Traditionen des burmesischen Kunsthandwerks und erleben Sie spirituelle Momente in den Tempelanlagen. Bestimmen Sie bei den Fahrradtouren immer Ihr eigenes Tempo und legen Sie Pausen ein, wo immer Sie möchten. Ein Begleitfahrzeug steht Ihnen jederzeit zur Verfügung. Brechen Sie auf in ein unvergessliches Erlebnis und spüren Sie die fesselnde Magie, die über dem Land der goldenen Pagoden liegt.

Mit dem Fahrrad durch das magische Myanmar, Reiseverlauf

Reiseinformationen

Reiseverlauf

13 Tage
Yangon – Bagan – Mandalay – Heho – Kalaw – Pinlaung – Loikaw – Nyaung Shwe – Inle – Yangon

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch eine private Reiseleitung und Chauffeur
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Persönlicher Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise
  • Entdecken Sie ein zauberhaftes Land aktiv auf zwei Rädern
  • Schlendern Sie über bunte Märkte
  • Begegnungen mit den freundlichen Burmesen
  • Besuchen Sie die schönsten Heiligtümer Bagans
  • Romantischer Sonnenuntergang an der U-Bein-Brücke
  • Zu Besuch bei den Inthas am Inle See
  • Lernen Sie das authentische Leben kennen
  • Den mächtigen Irrawaddy im Blick
  • Beeindruckende Bootsfahrten auf dem Inle See
  • Sportliche Herausforderung und abenteuerliche Fahrradtouren
Yangon, Myanmar Fahrradreise
1. Tag Willkommen in Yangon & stimmungsvolle Shwedagon Pagode am Abend

Herzlich willkommen in Myanmar. Am Flughafen in Yangon werden Sie bereits von Ihrer privaten Reiseleitung und Ihrem Chauffeur erwartet und fahren zusammen zu Ihrem Hotel. Durch den Mix aus schöner Kolonialarchitektur und modernem burmesischen Alltagsleben, ist Yangon eine der interessantesten und authentischsten Städte Südostasiens. Zum Sonnenuntergang geht es zum Wahrzeichen Yangons – und eigentlich des ganzen Landes - der Shwedagon-Pagode, die erhaben auf einem Hügel liegt und deren ca. 100 m hohe, golden glänzende Hauptpagode alles überragt und deren Spitze mit mehreren tausend Edelsteinen verziert ist. Gläubige Buddhisten aus dem ganzen Land spenden auch heute noch täglich hauchdünne Goldblättchen, mit denen die Kuppel dann immer wieder neu vergoldet wird. Gegen Abend ist die beste Zeit sich traditionell barfuß durch die Shwedagon-Pagode zu bewegen. Die Atmosphäre ist in jedem Fall einzigartig und sorgt für Gänsehautmomente. Nach den vielen Eindrücken des ersten Tages geht es zurück zum Hotel. Übernachtung in Yangon.

2. Tag Sagenumwobenes Bagan mit dem Fahrrad erkunden

Nach dem Frühstück fliegen Sie weiter nach Bagan. Ihre Fahrradtour führt Sie zu den wichtigsten Tempeln und Pagoden Bagans. Von Ihrem Hotel aus geht es zunächst zum Nyaung Oo-Markt, wo die Einheimischen mit frischen Waren handeln. Danach radeln Sie Richtung Alt-Bagan, jedoch nicht ohne vorher der berühmten Shwezigon-Pagode einen Besuch abzustatten. Ihr Weg führt Sie anschließend zum Ku-ByaukGyi-Tempel, der berühmt ist für seine hervorragend erhaltenen Wandmalereien. Dann geht es weiter zum Ananda-Tempel, der auch „Der Schöne“ genannt wird und im frühen Mon-Stil erbaut wurde. Nach den ersten Eindrücken fahren Sie zurück zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Radtour in Myinkaba fort. Nehmen Sie sich hier reichlich Zeit, um das Dorf zu besichtigen und die einheimischen Kunsthandwerke zu erkunden. In zwei Werkstätten werden Ihnen die traditionellen Kunsthandwerke Bagans näher gebracht – Lackwaren und Holzschnitte. Dann radeln Sie zur Myazedi-(Jade)-Stupa, in der Schriften aus dem 12. Jahrhundert in burmesisch aufbewahrt werden und die der Stupa den Spitznamen „Myanmars Rosetta Stone“ eingebracht haben. Ihr letzter Halt ist der Sulamani-Tempel, wo Sie einen einmaligen Sonnenuntergang erleben werden. Übernachtung in Bagan.

Mit dem Fahrrad unterwegs in Bagan, Myanmar Fahrradreise
Bootsfahrt über den Irrawaddy, Bagan, Myanmar Fahrradreise
3. Tag Reizvolle Fahrradtour in das idyllische Dorf Myet Chae

Genießen Sie Ihr Frühstück und lassen Sie den Tag entspannt angehen. Dann werden Sie nach Old Bagan gebracht, wo das Boot bereits auf Sie wartet. Nach einer kurzen Überfahrt erreichen Sie Tant Kyi Taung, wo Ihre heutige Radtour entlang des Westufers des Irrawaddys beginnt. Von hier aus können Sie die bezaubernden Tempel Bagans aus der Ferne sehen. Nach ca. 2 Stunden erreichen Sie Myet Chae, von wo aus Sie weiter durch die malerische Landschaft fahren: Gemüsefelder, Rohrzucker, Baumwolle und andere Produkte werden Sie auf dem Weg entdecken. Sie begegnen den freundlichen Bewohnern der Dörfer, die Sie herzlich willkommen heißen. Nur wenige Touristen kommen in diese versteckten Regionen. Genießen Sie Ihre Mittagspause im Myet Chae Dorf und nutzen Sie Möglichkeit, mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Anschließend kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück, wo Sie den Abend ganz nach Ihren Vorstellungen ausklingen lassen können. Übernachtung in Bagan.

4. Tag Besichtigung der ehemaligen Königsstadt Mandalay

Nach ereignisreichen Tagen in Bagan geht es mit dem Flugzeug weiter nach Mandalay. Mandalay, die größte Stadt Myanmars, war die letzte Hauptstadt des Landes, bevor die Briten endgültig die Herrschaft über die Region übernahmen und so hat die Stadt bis heute noch immer große kulturelle und geschichtliche Bedeutung. Die buddhistischen Klöster in und um Mandalay gehören zu den wichtigsten des Landes. Über die Hälfte aller Mönche in Myanmar leben im Gebiet dieser Stadt. Nach einer kleinen Pause starten die Besichtigung mit der berühmten Mahamuni Pagode mit der fast 4m hohen Buddha-Statue. Die Gläubigen haben über die Jahre so viele Goldblättchen auf den Buddha geklebt, dass dessen Gewand schon fast wie ein flauschiger Mantel wirkt. Im Anschluss besuchen Sie verschiedene Handwerksviertel, in denen u.a. Goldblatthersteller, Bronzegießer und Steinmetze wohnen und arbeiten. Bei einem Bummel entlang der kleinen Läden und Werkstätten erhalten Sie einen Einblick in die Kunstfertigkeit der Burmesen. Besonders interessant ist die Anfertigung von Blattgold, denn die angewandte Technik hat sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Sie beenden den Tag mit einem Besuch des Shwe Kyin Klosters, wo sich Mönche jeden Tag nach Sonnenuntergang für das Abendgebet versammeln. Übernachtung in Mandalay.

Mahamuni Buddhastatue, Mandalay, Myanmar Fahrradreise
U-Bein Brücke in Mandalay, Myanmar Fahrradreise
5. Tag Fahrradtour nach Ava & Sonnenuntergang an der U-Bein-Brücke

Am Morgen fahren Sie nach Amarapura, zum Ausgangspunkt Ihrer heutigen Fahrradtour. Die Tour führt Sie vorbei an Dörfern und Bauernhöfen, wo Sie auf den Straßen freundlich lächelnden Einheimischen und umherstreifendem Vieh begegnen werden. Auf schattigen Wegen geht es weiter durch Ava, auch als Inwa bekannt, wo Sie einen kleinen Snack zu sich nehmen. Am späten Nachmittag führt Sie ein kurzer Spaziergang zur legendären U-Bein-Brücke. Diese mit 1,2 Kilometern längste Teakholzbrücke der Welt überspannt den Taungthaman-See. Sie ist tagtäglich Schauplatz eines bunten Treibens: Fliegende Händler schlängeln sich durch die Scharen flanierender Passanten, Mönche in roten Kutten zelebrieren Meditation als Spaziergang oder Kinder schlecken ihr Eis. Genießen Sie diese ganz spezielle Atmosphäre im Licht der untergehenden Sonne. Danach geht mit dem Auto zurück nach Mandalay. Übernachtung in Mandalay.

6. Tag Letzte Vorbereitungen in der britischen Bergstation Kalaw

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen weiter nach Heho. Ihr Radteam wartet bereits am Flughafen auf Sie. Gemeinsam fahren Sie nach Kalaw, eine ehemalige britische Bergstation, die dank ihrer kühleren Temperaturen und charmanten Atmosphäre immer noch ein beliebter Rückzugsort ist. Nach einer kurzen Fahrradtour durch die Stadt nehmen Sie alle notwendigen Anpassungen am Fahrrad vor, damit Sie für die nächsten Tage bestens vorbereitet sind. Entspannen Sie sich noch einmal so richtig, bevor dann morgen die spannende Fahrradreise beginnt. Übernachtung in Kalaw.

Landschaft in Kalaw, Myanmar Fahrradreise
Fahrradtour nach Pinlaung, Myanmar Fahrradreise
7. Tag Fahrradtour nach Pinlaung

Tanken Sie bei einem ausgiebigen Frühstück noch einmal viel Kraft, denn auf Sie wartet heute eine lange Etappe durch saftiges Ackerland und einige steile Hügel. In der Regel sind die Straßen wenig befahren, dennoch werden Sie ein paar Lastwägen und Motorrädern begegnen. Am späten Nachmittag ist Ihr heutiges Ziel in Sicht. Sie erreichen die kleine Stadt Pinlaung, wo Sie zu Ihrem Hotel radeln. Ruhen Sie sich ein wenig aus, bevor Sie dann einen kurzen Spaziergang durch die Stadt machen, um sich nach der anspruchsvollen Fahrt etwas die Beine zu vertreten. Übernachtung in Pinlaung.

8. Tag Frühstück in einem Teeladen & Sonnenuntergang in Loikaw

Ein neuer Tag, ein neues Abenteuer auf dem Sattel Ihres Fahrrads. Ihre heutige Etappe führt Sie bis nach Loikaw, in die Hauptstadt des Kayah-Staates. Das Frühstück nehmen Sie ganz authentisch und stillgerecht in einem lokalen Teeladen ein, bevor Sie los radeln. Sie passieren weite Felder und zahlreiche Bauernhöfe und können die Einheimischen bei ihrer täglichen Arbeit beobachten. Bestimmen Sie immer Ihr eigenes Tempo und machen Sie Pausen, wann immer Sie möchten. Am späten Nachmittag ist es geschafft – Sie erreichen Loikaw, Ihr Tagesziel. Checken Sie in Ruhe in Ihr Hotel ein und genießen Sie eine wohlverdiente Dusche. Zum Sonnenuntergang geht es zur Taung Kwe Pagode, einem Felsvorsprung mit weitem Blick über Loikaw und seine Umgebung. Genießen Sie den fantastischen Ausblick und lassen Sie den Abend entspannt ausklingen. Übernachtung in Loikaw.

Taung Kwe Paya, Myanmar Fahrradreise
Fischer im Sonnenuntergang, Inle See, Myanmar Fahrradreise
9. Tag Versunkene Stupas in Sagar & Bootsfahrt auf dem Inle See

Nach dem Frühstück schwingen Sie sich wieder auf Ihr Fahrrad. Sie fahren zunächst nach Nordwesten, um die Ostküste des Inle-Sees zu erreichen – landschaftlich sicherlich einer der Höhepunkte Ihrer Reise. Dann radeln Sie nach Norden mit bezaubernden Blicken auf den See. Gegen Mittag erreichen Sie Sagar. Nur sehr wenige Touristen kommen in dieses Gebiet, obwohl es eine der schönsten Areale der Shan-Provinz ist. Nach einem Mittagessen in einem lokalen Restaurant unternehmen Sie eine Bootsfahrt, auf der Sie die wunderschöne Landschaft und viele Vögel beobachten können. Lehnen Sie sich also zurück und genießen Sie die Fahrt! Die Hauptsehenswürdigkeiten sind die „versunkenen“ Stupas von Sagar: 108 Stupas aus dem 16. bis 17. Jahrhundert, die teilweise für ein paar Monate im Jahr unter Wasser stehen. Hier befinden sich außerdem ein kleines Kloster und ein Dorf, die Sie selbstverständlich noch besichtigen können. Sie fahren weiter zum Dorf Thaya Gone, der Heimat der Pa-Oh, Shan und Intha. Es ist bekannt für seine Reisweinproduktion. Beobachten Sie den Destillationsprozess und probieren Sie die Brauerzeugnisse.In Thaya Gone können Sie den Gipfel eines Hügels erklimmen, von dem aus Sie einen großartigen Blick auf den See und die umliegenden Dörfer haben. Gegen Nachmittag tritt Ihr Boot die Rückfahrt an. Übernachtung am Inle See.

10. Tag Fahrradtour am Ost- und Westufer des Inle Sees

Die heutige Fahrt wird gemütlicher, aber nicht minder eindrucksvoll. Sie beginnen Ihre Fahrradtour entlang der Ostküste des Sees. Sie haben die Wahl: entweder wählen Sie die kurze Strecke nach Maine Tauk (15 km) oder die längere Strecke nach Nam Pan (ca. 30 km). Dann kehren Sie zurück zum bezaubernden Inle See und unternehmen eine Bootsfahrt durch verschiedene Stelzendörfer, schwimmende Gärten und anderen Sehenswürdigkeiten entlang des Sees. Sie besuchen Werkstätten, die aus den Fasern der Lotuspflanze Seide herstellen. Am Nachmittag steigen Sie wieder um auf Ihre Fahrräder und radeln an den westlichen Ufern des Sees zurück nach Nyaung Shwe. Dann heißt es Abschied nehmen von Ihrem Fahrradteam, bevor Sie zu Ihrem Hotel gebracht werden. Übernachtung am Inle See.

Seidenherstellung am Inle See, Myanmar Fahrradreise
Bootfahren auf dem Inle See, Myanmar Fahrradreise
11. Tag Zu Gast bei einer Intha Familie

Der Tag beginnt mit dem Besuch des Morgenmarktes. Es ist ein wahres Vergnügen, die Einwohner und die Besucher der umliegenden Bergstämme beim Handeln zu beobachten. Der Standort des Marktes wechselt im Fünf-Tage-Rhythmus des Mondkalenders, sodass fast jeden Tag in einem anderen Dorf eingekauft werden kann. Anschließend fahren Sie mit dem Boot nach Indein. Zusammen mit Ihrem Reiseleiter spazieren Sie durch das kleine Dorf und durch das mystische Gebiet von Alaung Sitthou. Auf dem Weg zum Berggipfel stehen viele kleine Pagoden in Reih und Glied. Wie in einem Märchen sind sie von Bäumen und Sträuchern überwuchert. Ganz oben haben Sie einen wundervollen Blick auf den See. Das Mittagessen ist ein Erlebnis für sich, denn Sie sind bei einer Intha-Familie eingeladen. Die Intha sind eine burmesische Bevölkerungsgruppe, die in der Region rund um den Inle-See beheimatet ist. Viele der Intha sind Bauern und kultivieren die schwimmenden Gärten, die auf Wasserhyazinthen ruhen und auf dem Seegrund durch Bambusstangen verankert sind. Die Intha lieben das Wasser und daher vor allem auch den See. Deswegen leben sie auch direkt an dessen Ufern in Häusern, die auf Stelzen erbaut worden sind. Genießen Sie das gemeinsame Mittagessen mit Ihren Gastgebern und tauschen Sie sich über Ihre unterschiedlichen Lebensweisen aus. Übernachtung am Inle-See.

12. Tag Rückflug nach Yangon & stilvolles Abendessen im Le Planteur

Nehmen Sie sich nochmals Zeit, um die magische Morgenstimmung am See auf sich wirken zu lassen, bevor Sie zurück zum Flughafen gebracht werden. Im Laufe des Tages fliegen Sie zurück nach Yangon. Dort werden Sie schon erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Je nach Ankunftszeit haben Sie am Nachmittag noch Gelegenheit, den Bogyoke-Markt zu besuchen (montags und an Feiertagen geschlossen) – die ideale Adresse, sollten Sie noch ein Souvenir für sich oder Ihre Lieben daheim suchen. Auf dem Markt finden Sie eine riesige Auswahl an typischen Kunsthandwerken sowie Schmuck und Tüchern. Am Abend lassen Sie Ihre Reise schließlich bei einem stilvollen Abschiedsessen in einem der besten Restaurants der Stadt, im „Le Planteur“, ganz gemütlich ausklinken. Übernachtung in Yangon.

Essen im Le Planteur in Yangon, Myanmar Fahrradreise
Strand, Badeverlängerung, Myanmar Fahrradreise
13. Tag Abreise von Myanmar oder Badeverlängerung

Ihre Auszeit vom Alltag neigt sich dem Ende zu. Auch wenn Ihr Urlaub bald vorbei ist – die wertvollen Erinnerungen, schönen Fotos und spannenden Geschichten von Ihrer Reise werden Sie für immer begleiten. Freuen Sie sich darauf, Ihre Freunde und Familie zuhause an Ihren Erlebnissen in der Ferne teilhaben zu lassen. Ihr Fahrer bringt Sie für Ihren Rückflug zum Flughafen. Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch eine erholsame Badeverlängerung an den Traumständen Myanmars an.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Individuelle Myanmar Rundreisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.